Frank Dunker

Design im Vertrieb

Wir Menschen sind visuell geprägte Lebewesen. Wir beurteilen andere Menschen und Dinge nach ihrem Aussehen und unser Geschmack ist von optischen Reizen beeinflusst. Für viele Branchen, die Produkte und Dienstleistungen vertreiben, ist das ein riesiger Vorteil. Denn ein gutes Corporate Design kann Verkäufern zu einem echten Wiedererkennungswert verhelfen und ihre Verkaufszahlen langfristig steigern. Warum die Optik im Vertrieb außerdem wichtig ist und was ein gutes Corporate Design können muss, erfährst du in diesem Beitrag.

So stichst du aus der Masse hervor

 

Typisch für unsere Zeit ist das Überangebot an Produkten und Dienstleistungen. Viele, viele Händler und Verkäufer wollen ebenso viele Waren auf den Markt und an den Kunden bringen. Dass sich dabei viele Produkte oder Services gleichen, steht außer Frage. Die Konkurrenz ist groß und schläft nicht. Für dich als Verkäufer gilt deswegen: Du musst der tollste Hecht im Karpfenteich werden. Und das klappt am besten mit einem guten Corporate Design, kurz CD.

Aber was ist das eigentlich, ein Corporate Design? Einfach zusammengefasst, verstecken sich hinter diesem Begriff alle visuellen Belange von Logo und Briefpapier über Schrift und Internetauftritt bis hin zu Gimmicks, Büroausstattung und Kleidung der Mitarbeiter. Das Corporate Design verschafft einem Unternehmen einen nach innen sowie nach außen einheitlichen Auftritt. Wichtig ist, dass du und deine Mitarbeiter euer Corporate Design wirklich verinnerlichen. Gemeinsam tragt ihr seine Botschaft nach außen zum Kunden und beeinflusst damit, wie glaubwürdig man euch in der Öffentlichkeit wahrnimmt.

Mit deinem Corporate Design Wow-Effekte schaffen

Optik ist im Vertrieb heutzutage deswegen wichtig, weil sie dir hilft, dich von anderen Vertrieblern abzuheben. Eine schöne Ästhetik und ein tolles Design können echte Wow-Effekte erzeugen. Gut angewandt, sorgen sie dafür, dass sich dein Produkt oder deine Dienstleistung von anderen unterscheiden und erst das Auge, dann die Emotionen des Kunden ansprechen. Doch Corporate Design ist nicht gleich Corporate Design. Denn ein gutes CD muss auf jeden Fall zu dir und deinem Unternehmen passen. Das beginnt schon bei Form und Typografie. Denn auch Schriften und Farben transportieren Botschaften und lösen Emotionen aus. Rot steht beispielsweise für Leidenschaft und soll sogar appetitanregend sein – ein Merkmal, das Coca Cola sehr wirksam für sich genutzt hat. Schwarz erscheint elegant und edel, rosa eher verspielt und lieblich. Ein Babypuder in schwarzer Flasche oder Buntstifte mit dunklem Logo? Das wären Beispiele dafür, wann CD und Produkt nicht zusammenpassen. Deswegen solltest du dir genau überlegen, was dein Corporate Design vermitteln soll.

Hinzu kommt: Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler. Konkret bedeutet das, dass du dich zwar mit deinem CD identifizieren musst, es am Ende aber vor allem den Kunden ansprechen sollte. Ein gutes Corporate Design schafft es, die Kernaussagen deines Unternehmens zu kommunizieren und gleichzeitig, die Gefühle des Kunden anzusprechen. Damit bildet es die Brücke zwischen deinem Produkt und dem Image, mit dem dein Kunde dich verbinden soll. Auch hier lässt sich Coca Cola als gutes Beispiel anführen: Die weiße Welle auf rotem Grund funktioniert längst auch ohne Schriftzug und das auf der ganzen Welt.

Die Stärke eines guten Corporate Design

Übrigens: Deine Kunden sind oft sensibler, als du vielleicht denkst. Kleinigkeiten, die vielleicht banal wirken, können im Gesamtbild eine ungeahnte Stärke entwickeln. Ein Logoschriftzug im Vintage-Look für eine High-Tech-Anlage kann schon ausreichen, um den Kunden zu verunsichern, weil die Kombination irgendwie nicht stimmig ist. Deswegen sollte dein Corporate Design bis ins kleinste Detail geplant und abgestimmt sein. Nur so kannst du dir ein unverwechselbares Image aufbauen, mit dem du dich wirklich von der Konkurrenz abhebst.

Du findest dein Unternehmen zu klein, um große Geschütze in Sachen Corporate Design aufzufahren? Sorry, aber das ist nicht der richtige Ansatz. Gerade beim CD gilt der Leitspruch, je eher, desto besser! Ein einheitlicher Auftritt für den Wiedererkennungswert kann nie schaden. Deswegen sollte dein CD wirklich überall da zum Einsatz kommen, wo es um visuelle Reize geht.

Ein gutes CD stärkt den Zusammenhalt im Team

 

Das Corporate Design hilft darüber hinaus auch, dass dein Team noch besser funktioniert. Es bildet als Botschaft eine einheitliche Basis, auf deren Grundlage alle Mitarbeiter ihren Job erledigen. Jeder weiß, worum es geht und wie dein Unternehmen nach innen und außen auftreten will. So könnt ihr eine klare Linie in Sachen Vertrieb fahren und es gibt keine Missverständnisse. Auf einer zweiten Ebene ist das auch wichtig, falls mehrere Mitarbeiter denselben Kunden betreuen. Das CD hilft dabei, dass alle Vertriebsmitarbeiter einheitlich und organisiert auftreten. Auf den Kunden wirkt das sehr professionell und es stärkt das Vertrauen in eure Zusammenarbeit.

Hast du dein Corporate Design einmal etabliert, geht es darum, es geschickt einzusetzen. Neben alltäglichen Dingen, wie Briefpapier, Flyern oder Broschüren, kannst du es nämlich auch für ausgefallene Gimmicks nutzen. So bleibst du deinem Kunden auf doppelte Weise im Gedächtnis (Stichwort: Merkwürdig bleiben!). Ich nutze dafür zum Beispiel meine Polas in verschiedenen Größen und habe unterschiedliche Stationen, um diese aufzustellen. Bei meinen Kunden kommt das immer gut an und sorgt außerdem für Gesprächsstoff – schließlich hat das nicht jeder. So verbindet man mich mit den Polas und ich bleibe mit einer außergewöhnlichen Idee im Gedächtnis der Kunden.

Mit deinem Corporate Design zu mehr Erfolg

Du denkst, das klingt zwar alles super, aber kostet bestimmt auch viel? Das muss nicht sein. Ein gutes Corporate Design ist nicht zwangsläufig teuer. Auch einfache Designs können große Wirkung haben. Denk nur mal an den Swoosh von Nike oder den Apfel von Apple. Logos wie diese sind ganz simpel, haben sich aber für immer in die Köpfe der Menschen eingebrannt. Manchmal sind es sogar gerade die schlichteren Dinge, die langfristig hängenbleiben. So kannst du mit wenig Aufwand viel erreichen. Und egal wie du es machst, letztendlich ist die Investition in dein CD immer eine Investition, die sich lohnt.

Über 

0 Kommentare

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.