Frank Dunker

Tag: Akquise

Insgesamt 3 Posts

Akquise mit der Pola-Methode

Die Akquise gehört zum Vertrieb wie die Reifen zum Auto – ohne sie funktioniert so gut wie gar nichts. Zwar setzen immer mehr Unternehmen zusätzlich auf moderne Marketingstrategien, doch an der klassischen Neukundenakquise führt noch immer kein Weg vorbei. Und das wird auch so bleiben – sehr zum Unbehagen vieler Verkäufer, die sich die mühsame Akquisearbeit gerne sparen würden. Auf den ersten Blick verständlich, denn wer stößt schon gerne auf Ablehnung? Wer wird schon gerne von potenziellen Kunden abgewimmelt? Du etwa? Vermutlich nicht, und dennoch wirst du genau das bereits zur Genüge erlebt haben. Was kannst du tun, um dir solche Erfahrungen künftig zu ersparen und welche Möglichkeiten hast du, um deine Erfolgschancen bei der Akquise signifikant zu erhöhen?

So klappt die Ansprache bei der Kundenakquise

Die Konkurrenz ist groß, und potenzielle Kunden sind gut informiert: In einer Zeit, in der Produkte und Dienstleistungen immer austauschbarer werden, benötigst du für die Kundenakquise mehr als nur ein solides Produktwissen und die übliche Standardansprache nach Schema F. Das gilt insbesondere dann, wenn du statt mit Kampfpreisen mit Werten wie Qualität und Zuverlässigkeit punkten möchtest. Je zielgruppengerechter deine Kundenansprache, desto höher wird auch deine Chance auf Erfolg. In diesem Beitrag erfährst du deshalb, worauf du bei der Kundenakquise in jedem Fall achten solltest.

Der unsichtbare Kunde – Mit den richtigen Fragen bessere Gespräche führen

„Es gibt keine dummen Fragen, es gibt nur dumme Antworten“. Erinnerst du dich noch an diesen Satz aus deiner Schulzeit? Auf diese Weise wollen Lehrer die Schüler zu mehr Beteiligung am Unterricht ermutigen. Damit haben sich die Lehrer jedoch in ihr eigenes Fleisch geschnitten, denn wer gibt in der Schule in der Regel die Antworten? Richtig, die Lehrer. Doch wie sieht eine kluge Frage aus? Und bekommt man dadurch auch automatisch eine kluge Antwort?